<
pro Person ab € 1899

Treffen Sie die großen 5 der finnischen WälderDie großen 5 - Bärenbeobachtung und mehr

7 Nächte Kajaani
Nächster Termin: 15.06.2024-22.06.2024

Fotosafarisafari mit Wildnisübernachtungen auf der Lodge des bekannten Tierfotografen Lassi Rautiainen

Die Region Kainuu ist eine der schönsten Landschaften für Naturfotografie in Finnland. Gleichzeitig bietet Sie weltweit eine der letzten Möglichkeiten Bär, Wolf, Vielfraß, Luchs und Seeadler in Ihrer natürlichen Umgebung vor die Linse zu bekommen.

Lassi Rautiainen gilt seit Ende der 70er Jahre als einer der bekanntesten Naturfotografen. Seine Aufnahmen von Bären und Vielfraßen in seiner Heimat nahe der ostfinnischen Grenze machten ihn weltweit berühmt. Seit 1984 hat Rautiainen etwa 20 Bücher von der Tierwelt und der Umgebung von Kainuu veröffentlicht. Vor über 30 Jahren begann er damit, Touristen auf Fotosafaris die Wildnis Finnlands zu zeigen. Eine besondere Faszination üben dabei die Bären und Vielfraße auf die Gäste aus.

Sie haben keine eigene Profi-Fotoausrüstung - kein Problem ... Auch wenn hierhin Fotografen aus aller Welt kommen. Sie können natürlich auch einfach nur den Anblick der Tiere in freier Wildbahn genießen und/oder ein paar schöne Schnappschüsse mit Ihrer Handykamera machen.

Wer sich Ausrüstung leihen möchte, dem stehen vor Ort gegen Gebühr allerlei nützliche Dinge zur Verfügung: Vom Gaskocher über Schlafsack bis hin zu der professionellen Fotoausrüstung. Auch das Download der selbst geschossenen Bilder auf einen Stick ist möglich.

Höhepunkte - Ausgewählte Highlights Ihrer Reise

Ausflug zur Bären-Beobachtungshütte

Fotosafari - gefiederte Wildtiere (optional)

Angelausflug mit Guide (optional)

Reiseverlauf

  1. Tag 1: Ankunft in Kajaani und erster Abend

    Individuelle Anreise nach Kajaani, am Flughafen wartet bereits am Flughafen auf Sie. In etwas mehr als 2 Stunden erreichen Sie das Wildniscamp wo Sie zu Abend essen und übernachten.

    Auf Wunsch erstellen wir ein unverbindliches Flugangebot nach Kajaani für Sie!

  2. Tag 2: Bärenbeobachtung

    An 3 Tagen während Ihres Aufenthaltes (müssen nicht hintereinander liegen) geht es zu einer der 20 Fotoansitzhütten der näheren Umgebung.

    Die Bärensafaris werden vom bekannten Naturfotografen Lassi Rautiainen oder von einem seiner Guides geleitet. Lassi beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit den scheuen Raubtieren und kann gut einschätzen, wo sich Meister Petz gerade aufhält. Aus diesem Grund stehen auch verschiedene Beobachtungshütten zur Verfügung.

    Die Beobachtungsnacht dauert in der Zeit April - August etwa von 17 Uhr bis 8 Uhr am nächsten Morgen. Sie haben die Möglichkeit, Bären aus nächster Nähe zu beobachten und durch kleine Öffnungen in der Hütte können Sie auch Videos drehen und viele Schnappschüsse machen. Bären wurden in den letzten Jahren bei 95 % aller Ausflüge gesichtet. Die Hütten sind mit einer primitiven Bio-Toilette und einem Bett für ein Nickerchen zwischendurch ausgestattet.

    Tagesablauf inkl. Ausflug zur Bärenbeobachtung: Von Ihrem Basiscamp werden Sie per Auto zu den Ansitzhütten gebracht. Für gewöhnlich ist der Start nach dem Essen, im Sommer nach 16 Uhr. Gegen acht Uhr morgens (im Sommer) werden Sie wieder abgeholt, um um neun Uhr das Frühstück einzunehmen. Nach Absprache ist es möglich, nur abends anzusitzen und die Nacht in der Unterkunft zu verbringen.

    Je nach Jahreszeit verändert sich der Ablauf und die Zeiten. Bären sieht man in der Regel ab Mitte April bis Ende August.

    Das ungefähre Tagesprogramm im Sommer kann man sich so vorstellen: ca. 16:00 - 17:00 Uhr frühes Abendessen, danach Aufbruch zu den Fotohütten (Autofahrten von ca. 10 bis 20 km). Die ganze Nacht ist der Tierbeobachtung gewidmet. ca. 08:00 - 09:00 Uhr Rückfahrt zur Wildnislodge und anschließend Frühstück Tagsüber haben Sie Zeit für sich und die Fotobearbeitung. Kaffee- und Tee stehen kostenfrei zur Verfügung. Wer mag, kann gerne auf Wanderungen in der näherne Umgebung aufbrechen.

    Nach dem Mittagessen schlafen viele Gäste gerne oder schwimmen im See. Ein Platz in der Sauna kann für EUR 10 pro Person und Stunde gebucht werden.

  3. Tag 3: Ein weiterer Abend in der Bärenbeobachtungshütte

  4. Tag 4: Ein weiterer Abend in der Bärenbeobachtungshütte

  5. Tag 5: Ideen für Ihre freien Tage:

    Auf der Suche nach Motiven - Fotowanderung in die benachbarten Wälder: Ob knorrige Urwälder, Mystische Moorlandschaften oder einfach nur geheimnisvolle Sonnenuntergänge.

    Vor Ort können verschiedene Fortbewegungsmittel gegen Gebühr geliehen werden: Kanu für EUR 50 / 3 Stunden Ruderboot EUR 25 / 3 Stunden Fatbike EUR 50 / 3 Stunden Angelausrüstung EUR 50 / 3 Stunden

  6. Tag 6: Optional: Fotosafari - gefiederte Wildtiere

    Auf der Suche nach in Finnland heimischen Vogelarten (Auer-, Birkhuhn, Kranich, Singschwan, Gans und andere Wasservögel). Mit dem PKW fahren Sie zu Plätzen und Ansitzhütten wo man mit großer Wahrscheinlichkeit auch die gefiederten Tiere antrifft.

  7. Tag 7: Optional: Angelausflug mit Guide

    Die entspannte Variante sich um das Abendessen zu kümmern. Genießen Sie die Ruhe draußen auf dem See und vielleicht haben Sie ja auch Angelglück - Petri heil!

    Inkl. Sandwiches und Heißgetränk. Entdecken Sie entlegenste Ecken und betätigen Sie sich dabei sportlich beim Rudern.

  8. Tag 8: Rückreise aus einem der abgelegensten Orte der Welt

    Mit vielen tollen Eindrücken und bestimmt auch reichlich Fotomaterial bringt Sie der Transferbus zurück in die Zivilisation zum Flughafen Kajaani. Individuelle Heimreise.

Ihre Unterkunft

Wildlife Safaris FinlandWildtierbeobachtungen und Naturfotografie

Ein spezieller Ort für faszinierende Tierbeobachtungen nahe der russischen Grenze.

Leistungen

Inklusive

  • 2 Erwachsene im Doppelzimmer inkl. Vollpension
  • Transfer zur Unterkunft
  • Ausflug zur Bären-Beobachtungshütte
  • Transfer zum Flughafen

Auf Wunsch

Folgende Wunschleistungen können hinzugebucht werden:

  • Economy-Flug nach / von Finnland, Preis auf Anfrage
  • Fotosafari - gefiederte Wildtiere
  • Angelausflug mit Guide

Termine

Von Bis Dauer Ab
15.06.2024 22.06.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
22.06.2024 29.06.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
29.06.2024 06.07.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
06.07.2024 13.07.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
13.07.2024 20.07.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
20.07.2024 27.07.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
27.07.2024 03.08.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
03.08.2024 10.08.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
10.08.2024 17.08.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
17.08.2024 24.08.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.
24.08.2024 31.08.2024 7 Nächte 1899 EUR p.P.

Weitere Informationen

Achtung! Unsere Reisen sind im Allgemeinen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet!

Einreisevorschriften: Jeder Reiseteilnehmer aus einem EU-Land muss über ein bei der Ausreise gültiges Reisedokument in Form eines Reise-Passes oder eines Personalausweises verfügen. Bürger der Schweiz können mit einem gültigen Reise-Pass nach Finnland einreisen.

Die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung führen wir durch Übergabe des Sicherungsscheins der tourVers Hanse Merkur durch.

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen Einzelreisende können auf Anfrage zu weiteren Teilnehmern hinzu gebucht werden.

Die Hütten sind einfach, aber bequem. Sie können gegen Aufpreis auch dort schlafen. Der eine wacht, der andere schläft. Man sollte den eigenen Schlafsack mitbringen oder einen vor Ort mieten. Nachts kann es manchmal sehr kalt werden, also gehört warme Kleidung unbedingt zur Ausrüstung.

Im Moment gehören zum Camp 20 Fotoansitzhütten in Kuhmo. Zwei der Hütten in Kuhmo sind für die Vogelbeobachtung bestimmt, der Rest ist für Bär, Vielfraß und Wolf vorgesehen.

Es gibt verschiedene Fotoansitzhütten, kleinere und größere. Sie benötigen kein Stativ, nur einen Kugelkopf, den man an einem Holzbrett festschraubt.

Der Weg vom Parkplatz zu den Hütten beträgt zwischen 20 Metern und einem Kilometer. Einige der Hütten befinden sich im Moor, andere liegen in Waldgebiet. Es führen Holzstege zu den Hütten, gleichwohl sind Gummistiefel stets von Vorteil.

Karte

Bitte beachten Sie: Diese Karte dient nur zur Orientierung. Die exakte Lage aller Reisebestandteile kann nicht angegeben werden.